K+S-Produkte im Alltag

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

Kali ist ein unverzichtbares Düngemittel, um landwirtschaftliche Kulturen mit lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen. Nur mit ihnen lassen sich der Ertrag und die Qualität erzeugen, die zur Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung nötig sind. Auf kali- und magnesiumhaltige Düngemittel von K+S kann deshalb nicht verzichtet werden, wenn es um das tägliche Brot geht.

Aber Kali kann mehr! Es begegnet uns in vielen Gegenständen des täglichen Lebens, ist Zuschlag- oder Hilfsstoff in zahlreichen Produktionsprozessen und ist fast so vielseitig wie seine allgegenwärtige Schwester, das Natriumchlorid.

Die Rohstoffpalette der K+S KALI GmbH umfasst die Produktgruppen

  • Bittersalz
  • Kaliumsulfat
  • Kaliumchlorid
  • Magnesiumchlorid und
  • Magnesiumsulfat

Hinzu kommen Kaliumchlorid und Kaliumsulfat als hochreine Salze für den Lebensmittel- und Pharmabereich.

Hier eine Auswahl von Anwendungen, die deutlich macht, dass Industriekaliprodukte von K+S ein ständiger Begleiter in unserem Alltag sind.

K+S-Industrieprodukte machen…

Zuckerrüben ergiebiger: Im sogenannten Quentin-Verfahren wird die Löslichkeit der Saccharose, und damit die Zuckerausbeute der Rüben, gesteigert. Ein wichtiger Hilfsstoff in diesem Verfahren ist Magnesiumchlorid-Lösung.

Leder geschmeidiger: Besonders hochwertiges und geschmeidiges Leder erhält man durch den Einsatz von Magnesiumsulfat (Bittersalz) beim Gerben. Es fördert die Bindung der Gerbstoffe an die Hautsubstanz.

Wasser weicher: In Wasseraufbereitungsanlagen dient Kaliumchlorid der Regenerierung der Ionentauscher und sorgt für weiches Wasser in Schwimmbädern und Wäschereien.

Papier weißer: In der umweltschonenden Sauerstoffbleichung von Zellstoff hilft Magnesiumsulfat, dass die für die Braunfärbung des Zellstoffs verantwortlichen Ligninreste gezielt abgebaut werden.

Straßen sicherer: Als Bestandteil der Feuchtsalz-Streuung und als Taustoff im Winterdienst sorgt Magnesiumchlorid-Lösung für freie und sichere Fahrt im Winter, und das selbst bei extrem niedrigen Temperaturen.

strapazierfähige und haltbare Kunststoffe: Ob Legosteine, Maschinengehäuse oder technische Bauteile – bei der Produktion von ABS-Kunststoffen geht an Magnesiumsulfat kaum ein Weg vorbei.

weiße Wände: In der Produktion des Pigmentes Titandioxid wird je nach Verfahren Kaliumchlorid, Kaliumsulfat oder Magnesiumsulfat eingesetzt, um einen möglichst reinen Weißton und eine ideale Partikelgröße zu erhalten.

leuchtende Farben: Farben setzen Akzente, sind Lebensfreude oder Schmuck unserer Umgebung. Für die Produktion von Pigmenten und Farbstoffen wird Kaliumchlorid gebraucht. Besondere Leuchtkraft entwickelt es in Feuerwerkskörpern, bei denen es für ein sprühendes Violett sorgt.

moderne Textilien: Bevor aus Zellstoff Viskose, und daraus der Grundstoff für moderne Textilien wird, muss eine Spinnlösung durch Düsen in ein Bad aus Magnesiumsulfat gepresst werden. Dort entstehen die feinen Fasern, die zu Garn versponnen werden.

Stahl rostbeständig: Haltbare Stahlteile und Bleche, z.B. für hochwertige Autos, werden galvanisch verzinkt. In galvanischen Bädern ist Kaliumchlorid wichtig für den Ablauf und die Qualität des Prozesses.

hochwertige Alu-Legierungen: Beim Einschmelzen von Alu-Schrott wird ein Gemisch aus Natrium- und Kaliumchlorid zur Abdeckung der Metallschmelze verwendet. So wird Schrott wieder zu wertvollen Produkten – von der Reifenfelge über Profile und Fensterrahmen bis hin zu vielen anderen Gegenständen des täglichen Bedarfs.

Viele weitere Anwendungen ergänzen diese Auswahl. Feuerschutztechnik und Bauchemie brauchen Kalium- und Magnesiumsalze genauso wie die Erdöl- und Gasförderung, die chemische Verfahrenstechnik oder die Biotechnologie. Und besonders wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden sind die hochreinen Salze Kaliumchlorid, Kaliumsulfat und Magnesiumsulfat. Sie finden Verwendung bei der Herstellung von Pharmaprodukten oder natriumreduzierten Lebensmitteln.

 

Druckversion  |  Seitenanfang
Folgen Sie uns  LinkedInGlassdoorkununuXINGYouTubeInstagram