16. September 2016

Kalitransporte vom Legacy-Werk nach Vancouver

Erste Eisenbahnwaggons für Legacy in Kanada ausgeliefert

Gestern wurden die ersten Waggons für die zukünftigen Kalitransporte vom neuen Legacy-Werk zum Hafen Vancouver vom kanadischen Hersteller National Steel Car (NSC) an K+S Potash Canada (KSPC) übergeben.

„Die Vorbereitungen für den zukünftigen Transport unserer Kaliprodukte zu den Kunden sind ein wichtiger Teil des Legacy Projekts“, sagt Dr. Ulrich Lamp, Geschäftsführer von K+S Potash Canada.

Die eigens für KSPC konzipierten Waggons sind kürzer als herkömmliche Güterwagen, können aber die gleiche Produktmenge von rund 105 Tonnen aufnehmen. Dies erlaubt den Einsatz einer höheren Anzahl von Waggons pro Güterzug. Durch eine spezielle Öffnungstechnik können die Waggons in Bewegung beladen werden. KSPC hat im ersten Schritt über 500 Güterwaggons bei NSC bestellt. Mit steigender Produktionsmenge soll die Wagenflotte später vergrößert werden.

Jeder Güterzug wird aus 177 dieser Waggons bestehen und eine Gesamtlänge von rund 3 Kilometern aufweisen. Das zukünftig im Legacy-Werk produzierte Kali wird mit den Güterzügen aus Saskatchewan über die Rocky Mountains ins etwa 1.800 Kilometer entfernte Port Moody im Hafen von Vancouver transportiert. Dort baut KSPC derzeit gemeinsam mit dem Partner PCT das modernste Kali-Terminal der Welt. In dieser Anlage werden die Kaliprodukte dann auf Schiffe verladen und zu den Kunden befördert. Ein Teil der Waggonflotte wird außerdem für den Transport von Produkten in die USA genutzt.

Über K+S

K+S ist ein internationales Rohstoffunternehmen. Wir fördern und veredeln seit über 125 Jahren mineralische Rohstoffe. Die daraus hergestellten Produkte kommen in der Agrarwirtschaft, Ernährung und Straßensicherheit weltweit zum Einsatz und sind wichtige Komponenten für eine Vielzahl industrieller Prozesse. Die Nährstoffe Kali und Salz begleiten den Megatrend der Zukunft: Eine stetig wachsende Weltbevölkerung wird immer wohlhabender und strebt nach einem moderneren Lebensstandard, der einen zunehmenden Verbrauch an mineralischen Rohstoffen bedingt. Die deshalb steigende Nachfrage bedienen wir aus Produktionsstätten in Europa, Nord- und Südamerika sowie einem weltweiten Vertriebsnetz. K+S ist der größte Salzproduzent der Welt und gehört zur Spitzengruppe der internationalen Kalianbieter. Mit mehr als 14.000 Mitarbeitern erzielte K+S im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz in Höhe von rund 4,2 Mrd. Euro und ein EBIT von 782 Mio. Euro. Erfahren Sie mehr über K+S unter www.k-plus-s.com.

Michael Wudonig

Pressesprecher Konzernthemen

Telefon: +49 561 9301 1262
michael.wudonig@k-plus-s.com

Michael Wudonig
Pressesprecher Konzernthemen

Bertha-von-Suttner Str. 7
34131 Kassel
Deutschland

Telefon: +49 561 9301 1262
Fax: +49 561 9301 1666
michael.wudonig@k-plus-s.com

Download vCard

Adresse

zurück


Downloads

Fotos

 

Druckversion  |  Seitenanfang
Folgen Sie uns  LinkedInGlassdoorkununuXINGYouTubeInstagram