02.05.2011 

Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal deutlich gestiegen / Prognose für das Gesamtjahr angehoben

Umsatz und operatives Ergebnis EBIT I erreichen im ersten Quartal 1.776,5 Mio. € (+ 16% ggü. Vorjahr) bzw. 384,3 Mio. € (+ 44% ggü. Vorjahr) / K+S-Quartalszahlen liegen damit sehr deutlich über den Vorjahreswerten und der Konsenserwartung / Ausblick der K+S Gruppe angehoben

Umsatz und Ergebnis der K+S Gruppe für das erste Quartal liegen insbesondere in den Geschäftsbereichen Stickstoffdüngemittel sowie Salz sehr deutlich über den jeweiligen Vorjahreszahlen und auch erheblich über den Konsenserwartungen. Deshalb werden bereits heute wesentliche Eckdaten zum ersten Quartal veröffentlicht: Der Umsatz erreichte 1.776,5 Mio. € (Q1/10: 1.533,6 Mio. €), das operative Ergebnis (EBIT I) 384,3 Mio. € (Q1/10: 267,7 Mio. €) und das bereinigte Ergebnis nach Steuern 272,0 Mio. € bzw. 1,42 €/Aktie (Q1/10: 175,8 Mio. € bzw. 0,92 €/Aktie).

Nach der Normalisierung der Düngemittelnachfrage im Jahr 2010 war das erste Quartal 2011 von einer starken Nachfrage geprägt. Das unverändert hohe Niveau der Agrarpreise begünstigte die Ertragsperspektiven der Landwirtschaft, sodass sich ein deutlicher Anreiz bietet, den Ertrag je Hektar durch einen höheren Düngemitteleinsatz zu steigern. Dies führte sowohl bei Kali- und Magnesiumprodukten als auch bei Stickstoffdüngemitteln zu einer weltweit sehr hohen Auslastung der jeweiligen Produktionskapazitäten. Im Geschäftsbereich Salz führte die winterliche Witterung an der Ostküste der Vereinigten Staaten und in Europa zu einer überdurchschnittlichen Nachfrage nach Auftausalzen.

Vor dem Hintergrund der sich im Verlauf des ersten Quartals 2011 abzeichnenden positiven Nachfrage- und Preistendenzen dürfte der Umsatz der K+S Gruppe im Geschäftsjahr 2011 gegenüber dem Vorjahr deutlich (bisher: spürbar) ansteigen. Das operative Ergebnis EBIT I sollte im Vergleich zum Vorjahreswert kräftig (bisher: deutlich) zulegen. Dies hängt in erster Linie mit einem voraussichtlich stark (bisher: deutlich) wachsenden Ergebnis im Geschäftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte sowie einer spürbaren (bisher: moderaten) Verbesserung des operativen Ergebnisses im Geschäftsbereich Stickstoffdüngemittel zusammen. Das operative Ergebnis des Geschäftsbereichs Salz dürfte gegenüber dem Spitzenwert des Vorjahres moderat zurückgehen.

Den Quartalsfinanzbericht zum 1. Quartal 2011 wird die K+S Gruppe wie geplant im Rahmen ihrer Zwischenberichterstattung am 11. Mai 2011 veröffentlichen.


K+S Aktiengesellschaft
Kassel, 2. Mai 2011
Der Vorstand
 

 

Ende der Ad-hoc-Meldung
 

Christian Herrmann, CFA

Leiter Investor Relations

Telefon: +49 561 9301 1460
christian.herrmann@k-plus-s.com

Christian Herrmann, CFA
Leiter Investor Relations

Bertha-von-Suttner Str. 7
34131 Kassel
Deutschland

Telefon: +49 561 9301 1460
Fax: +49 561 9301 2425
christian.herrmann@k-plus-s.com

Download vCard

Adresse

zurück

Michael Wudonig

Pressesprecher Konzernthemen

Telefon: +49 561 9301 1262
michael.wudonig@k-plus-s.com

Michael Wudonig
Pressesprecher Konzernthemen

Bertha-von-Suttner Str. 7
34131 Kassel
Deutschland

Telefon: +49 561 9301 1262
Fax: +49 561 9301 1666
michael.wudonig@k-plus-s.com

Download vCard

Adresse

zurück

 

Druckversion  |  Seitenanfang
Folgen Sie uns  LinkedInGlassdoorkununuXINGYouTubeInstagram