Leben für 650.000 Menschen verbessert

Frauen stehen im Fokus des Projekts „Growth for Uganda“ der K+S KALI GmbH. Denn im Norden des zentralafrikanischen Staates verrichten sie den Großteil der Feldarbeit. „Wir haben alle Ziele erreicht, die wir uns zum Start im Jahr 2013 für die erste Phase gesetzt haben“, sagt Prof. Andreas Gransee, Leiter der Einheit Research & Advisory der K+S KALI GmbH.

Einige Ziele wurden sogar deutlich übertroffen: 50.000 Bauern sollten geschult werden, um bessere Techniken in der Landwirtschaft anwenden zu können. Tatsächlich waren es fast doppelt so viele: 92.420. Das hat alltägliche Leben von fast 650.000 Menschen in diesen Familien deutlich verbessert. „Das Gefühl, mit knurrendem Magen ins Bett gehen zu müssen, kennen viele Kinder inzwischen nicht mehr“, sagt Hilary Rugema Semaana, der früher für den Projektpartner Sasakawa Africa Associtation (SAA) tätig war und jetzt für die K+S KALI GmbH arbeitet. Dank „Growth for Uganda“ nehmen die Bauernfamilien in den Regionen Apac und Dokolo im Norden Ugandas mittlerweile drei Mahlzeiten pro Tag zu sich, vorher war es im Schnitt nur eine. Spürbar bessere Lebensumstände haben die Bauern auch deshalb, weil sie nicht mehr nur sich und ihre Familien versorgen können. Die Erträge aller angebauten Kulturen – Mais, Maniok (Cassava), Bohnen und Kaffee – sind durchweg um etwa 30 Prozent gestiegen. Nun können die Bäuerinnen ihre Produkte zunehmend vermarkten, was ihnen Zugang zu medizinischen Leistungen, Schulgeld für die Kinder sowie mehr finanzielle Sicherheit beschert.

„Nun steigen wir auf die nächste Stufe mit ‚Growth for Uganda‘“, sagt Gransee mit Blick auf die kommenden Jahre. Der Schwerpunkt liegt künftig auf dem geschäftlichen Aspekt: „Farming as a business“ lautet das Motto für die Zeit bis 2018 – und voraussichtlich darüber hinaus. Denn für die K+S KALI GmbH ist Growth for Uganda nicht nur ein Entwicklungshilfeprojekt. Es geht auch darum, eine Infrastruktur aufzubauen, die den Absatz von Düngemitteln in der Region ermöglicht.

Weitere Informationen

Website K+S KALI GmbH

 

Druckversion  |  Seitenanfang
Folgen Sie uns  LinkedInGlassdoorkununuXINGYouTubeInstagram